Dienstag, 9. Januar 2018

Buchrezension: Illuminae - Jay Kristoff & Amie Kaufman

Illuminae - Jay Kristoff & Amie Kaufman


Allgemeine Informationen: 

Titel: Illuminae - Die Illuminae Akten_01
Autor: Jay Kristoff & Amie Kaufman
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seitenanzahl: 608 
Gebundene Ausgabe: 19,95 Euro

Inhalt:

 Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Rezension:

Nach dem ich das Buch gelesen habe, war ds erste, was ich gesagt habe: "Wow. Einfach nur wow."
Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern können und ich konnte es kaum aus der Hand legen, was sich aber aufgrund der Schule leider trotzdem ereignen musste. Obwohl die Geschichte durch Akten erzählt wurde, baute sich trotzdem Spannung und vor allem Lebendigkeit auf. Zwischendurch hatte ich vermehrt das Gefühl, als ob ich einen Film gucken bzw. lesen würde.

Figuren wie Ezra oder die künstliche Intelligenz AIDAN waren einfach nur genial und sehr unterhaltend. Die Liebesgeschichte war keineswegs zu stark im Vordergrund und hat mich an vielen Stellen berührt. #ishipthem

Die Handlung ist actionreich und enthält viele Fragen der Moral als auch philosophische Gedankengänge, die mir sehr gefallen haben. Es gibt ein Zitat, was mir so sehr gefallen hat, dass ich die Tage danach immer wieder daran denken musste. Ich werde es jetzt hier nicht einfügen, da es ein halber Spoiler ist und ich niemandem den Spaß verderben möchte.

Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich nur Gutes über "Illuminae" gehört, was meine Erwartungen natürlich automatisch nach oben gekurbelt hat. Doch trotz allem hat das Buch meine Erwartungen sogar übertroffen und mir hervorragende Lesestunden geliefert, die ich ganz bestimmt nicht so schnell vergessen werde. Für mich ist dieses Werk ein ganz klares Jahreshighlight und ich kann es kaum erwarten bis ich den zweiten Teil in den Händen halten werde.

Rating:

5/5💜

Was ist denn euer Jahreshighlight 2017? Etwa auch "Illuminae"? Habt ihr das Buch denn schon gelesen? Schreibt es doch gerne in die Kommentare!


Eure Soul of Letters

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Buchrezension: Dark Places - Gillian Flynn

Dark Places - Gillian Flynn Inhalt:  Sie war sieben, als die Schüsse fielen. Als sie in die kalte Nacht hinauslief und sich verstec...